* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Themen
     Blog


Webnews







Und schon der erste Nachtrag zum Eintrag von eben.

Ha!

 

Bekomme eben gerade eine Mail von jemandem, den ich am Samstag getroffen und wirklich intensive Gespräche geführt habe.

 

Und der mir schreibt, dass ich ihm durch die vielen Fragen, die ich ihm gestellt habe, weitergeholen habe weil auf andere Gedankengänge gebracht.

 Hat mich sehr gefreut.

Denkanstösse nennt man das, denke ich ;-)

 

Schön, wenn ich jemandem Denkanstösse und Inspiration vermittle. Zumal meine Fragen auch in der Regel ernsthaft gemeint sind.

 

Und das bricht es ziemich genau herunter auf das, was ich in meinem ellenlangen Eintrag vorhin zum Ausdruck bringen wollte.

 

Wer fragt, sollte auch eine Antwort hören wollen. Oder eben anregen zum Reflektieren. Gibt ja auch genügend rhetorische Fragen.

Aber wenn jemand um mich rum mich gar nichts fragt oder nur fragt, um eine gelungene Überleitung zu seinen eigenen Themen zu finden -

 

ist das eben kein echter Austausch.

 

Natürlich darf man auch mal über den Wochenendspeiseplan reden. Ich fordere wirklich nicht immer tiefe Gespräche. Aber wenn ich sie fordere, hätte ich sie auch gern. Oder eben eine Auskunft wie "das ist mir jetzt zu viel!".

So, und jetzt höre ich auf, bevor ich mich zu sehr echauffiere und ärgere mich nicht mehr über die unbefriedigenden, sondern freue mich über die befriedigenden!

 

Nacht!

29.1.08 23:27
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung